Aromapflege ...

 

..., ein Gebiet der Pflanzenheilkunde, ist eine komplementäre und somit ergänzende Pflegemethode. Sie beschreibt die Anwendung 100% naturreiner, chemisch unveränderter ätherischer Öle, Hydrolate und fetter Pflanzenöle sowie daraus hergestellter Pflegeprodukte.

Mit Hilfe von prophylaktischen, unterstützenden und/ oder lindernden Maßnahmen, dient die Aromapflege der Erhaltung und Verbesserung unseres Wohlbefindens und unserer Gesundheit. 

Die Anwendungsmöglichkeiten beinhalten die Aufnahme der ätherischen Öle über den Geruchssinn mittels Raumbeduftung, sowie unterschiedliche Anwendungen auf gesunder Haut (Hautpflege, Waschungen/ Bäder, Streichungen, Wickel). Krankheitsverläufe können durch diese verstärkte Zuwendung oftmals zusätzlich positiv beeinflusst werden.

IMG_3305.JPG

Aromapflegerische Anwendungen ersetzen weder ärztliche Diagnosestellungen noch Behandlungen! 

Unsere "Helferlein" der Aromapflege:

 

Ätherische Öle sind hochkonzentrierte, fettlösliche Pflanzenauszüge (aus Blättern, Wurzeln, Rinden, Blüten ... ), deren unsachgemäße Anwendung Nebenwirkungen mit sich bringen kann.

Sie sind Vielstoffgemische, beinhalten also eine Vielzahl unterschiedlicher Inhaltsstoffe, die sich in ihrer Wirkung gegenseitig ergänzen und verstärken können.

Auf Grund bestimmter Inhaltsstoffe, kann die Verwendung einiger ätherischer Öle für manche Menschen oder Altersstufen nur mit Einschränkungen oder auch gänzlich nicht empfohlen werden. 

 

Hydrolate, auch als ​​Pflanzen,- Destillations- oder Blütenwässer, aromatische Wässer, Pflanzendestillate oder Hydrosole bezeichnet, sind „Nebenprodukte“ bei der Erzeugung ätherischer Öle. 

Sie unterscheiden sich in Geruch und Inhaltsstoffen vom ätherischen Öl, können im Gegensatz zu ihnen jedoch unverdünnt auf der Haut angewendet werden.  Ihre Anwendung empfiehlt sich auf Grund der "sanften" Pflege besonders bei Babys oder sehr empfindlichen Menschen.

Fette Pflanzenöle, jedem von uns aus der Küche bekannt, sind Stoffwechselprodukte der Pflanzen, deren Gewinnung durch Kaltpressung erfolgt.

Sie eignen sich optimal zur natürlichen Hautpflege, da sie von unserem Körper gut aufgenommen und verstoffwechselt werden und tief in die Hautschichten eindringen können.

Hiermit endet mein kurzer Einblick in die Aromapflege auch schon. 

Viele weitere Informationen rund um ätherische Öle, Hydrolate und fette Pflanzenöle sowie deren Anwendung erhältst du bei meinen  Seminaren!